Deutschland Studium vorbereiten

Studienabschlüsse

An deutschen Hochschulen werden folgende Diplome verliehen:

  • Bachelor (Bachelor of Arts/Science/ Education): 6-8 Semester
  • Master (Master of Arts/Science/Education):  2-4 Semester (nach Abschluss Bachelor)
  • Staatsexamen: mindestens 8-10 Semester (nur in den Bereichen Rechtswissenschaft, Medizin. Zahnmedizin, Veterinärmedizin, Pharmazie, Lebensmittelchemie)
  • Promotion (Doktorat, Ph.D): mindestens 3 Jahre nach Abschluss Master

Die Bachelor-und Master-Diplome werden sowohl von den wissenschaftlichen Hochschulen (Universitäten, Technische Universitäten/Hochschulen) als auch von den Fachhochschulen verliehen.

Das Doktoratsstudium wird allerdings nur an den wissenschaftlichen Hochschulen durchgeführt.

Private Universitäten und Hochschulen verleihen in der Regel auch die Bachelor- und Masterabschlüsse.

Hochschulsystem

  • Universitäten
  • Fachhochschulen (praxisorientiertes Studium)
  • Kunst-, Film- und Musikhochschulen
  • Sporthochschule
  • Private Hochschulen

Suchmaschine

In Deutschland gibt es eine Vielzahl an Studiengängen und Spezialisierungsmöglichkeiten.

Verschiedene Internetseiten informierten über die einzelnen Hochschulen und ihre Studienrichtungen. 

Wenn Sie sich für eine Fachhochschule entschieden haben, finden Sie unter Studienwahl.de alle nach Bereich sortierten Studiengänge, die von deutschen Fachhochschulen angeboten werden.

Diejenigen Studenten, die in Deutschland studieren möchten, es aber bevorzugen auf Englisch zu studieren, können auch die Option in Betrachtung ziehen, in Deutschland auf Englisch zu studieren. Immer mehr Universitäten bieten Studiengänge auf Englisch an. Vor allem in Master-Programmen ist dies mittlerweile immer verbreiteter.

Bewerbung

Allgemeine Zugangsvoraussetzungen

Sie benötigen eine Hochschulzugangsberechtigung: Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder gleichwertiges Abschlussdiplom (Fachabitur, Fachhochschulreife).

Zulassungsbeschränkungen gibt es an immer zahlreicheren Hochschulen und für immer mehr Studiengänge (Numerus clausus). Die Zulassung hängt hier in der Regel von den Resultaten im Abitur ab.

Eignungsprüfungen für Sport, Kunst oder Musik sind vor der eigentlichen Bewerbung abzulegen und sind Bestandteil der gesamten Aufnahmeprozedur. Gewöhnlich werden jene Prüfungen nur 1x im Jahr organisiert, so dass ein Studienbeginn praktisch immer nur im Wintersemester möglich ist.

Meine Durchschnittsnote reicht nicht - was tun?

Wie kann man rausfinden, ob man an einer anderen Hochschule das Fach mit weniger guten Noten studieren kann? Für die allermeisten Fächer – von Politikwissenschaft bis Wirtschaftsingenieurwesen – lassen sich Unis finden, die für das Fach keinen NC haben, zum Einschreiben reicht das Abitur. Die genauen Zulassungsvoraussetzungen findet man auf der jeweiligen Hochschul-Website.

Voranmeldung

Fächer mit zentraler Zulassungsbeschränkung

Folgende Studiengänge unterliegen einem bundesweiten Numerus clausus und die Einschreibung kann ausschließlich über hochschulstart.de erfolgen:

  • Medizin
  • Zahnmedizin
  • Tiermedizin
  • Pharmazie

TMS-TEST

Die Teilnahme am TMS-Test für medizinische Studiengänge ist fakultativ, kann aber an mehreren Hochschulen die Chance auf einen Studienplatz in der Quote „Auswahlverfahren der Hochschulen“ erhöhen.

Bei allen anderen Fächern

Für eine stetig steigende Zahl an Fächern mit örtlichem Numerus clausus muss die Voranmeldung auch über hochschulstart.de abgewickelt werden.

Bei den meisten Fachhochschulen und bei verschiedenen Universitäten (besonders in Nord-und Ostdeutschland) müssen Sie sich als ausländischer Student über uni-assist in Berlin bewerben.

Schlussendlich gibt es aber auch noch die Möglichkeit sich direkt bei den Universitäten anzumelden (auch bei nicht zulassungsbeschränkten Fächern).

Bearbeitungsgebühren

  • Bewerbung über uni-assist: Die Kosten für eine oder die erste von mehreren Bewerbungen betragen 75 €. Jede zusätzliche Bewerbung kostet 30€.
  • Bewerbung direkt bei der Hochschule: Einige Hochschulen verlangen für die Prüfung der Bewerbungsunterlagen eine Bearbeitungsgebühr.
  • Bewerbung bei Hochschulstart : kostenlos

Einschreibung/Immatrikulation

Bevor es mit dem Studium losgehen kann, müssen Sie sich einschreiben.  

Die Einschreibung können Sie in der Regel nur persönlich und vor Ort erledigen, wenn man eine Zulassung der deutschen Hochschule bekommen hat. Jeder erfolgreiche Bewerber um einen Studienplatz bekommt dafür einen Zulassungsbescheid.  Dieses Dokument wird per Post zugeschickt. Zusammen mit dem Bescheid kommt auch die Information darüber, in welchem Zeitraum Sie sich immatrikulieren können.

Achtung: Die Fristen für die Einschreibung sind oft kurz!

Für die Einschreibung brauchen Sie eine Reihe von Unterlagen:

  • Kopie des Personalausweises oder Passes
  • Zulassungsbescheid
  • amtlich beglaubigte Kopie des Abiturs
  • mehrere Passbilder
  • Nachweis der Krankenversicherung

Nach der Einschreibung bekommen Sie eine Immatrikulationsbescheinigung sowie einen Überweisungsvordruck. Damit müssen Sie den Semesterbeitrag sowie eventuell die Studiengebühren bezahlen.

Sobald das erledigt ist, schickt die Hochschule den Studierendenausweis per Post zu.

Achtung: Die Einschreibung an einer deutschen Hochschule gilt immer nur für ein Semester. Für jedes weitere Semester müssen Sie sich unbedingt „rückmelden“ – und den Semesterbeitrag bezahlen.

Fern- oder Teilzeitstudium

In Deutschland kann man in Vollzeit, Teilzeit, Dual oder mittels eines Fernstudiums studieren.

Offizieller Studienführer für Deutschland: Studienwahl

Fernstudium

Zulassungsvoraussetzung

  • Abitur oder Fachhochschulreife
  • ohne Abitur durch den Nachweis einer fachspezifischen Fortbildung (zum Beispiel Bilanzbuchhalter, Fachwirt, Meister etc.)
  • abgeschlossene Berufsausbildung + Berufserfahrung

Studiendauer

Ein Fernstudium Bachelor dauert im Durchschnitt zwischen 6 und 12 Semestern, dies entspricht bei 6 Semestern 3 Jahre bzw. 36 Monaten

Gesamtkosten belaufen sich auf 10.000 bis 15.000€, abhängig von der jeweiligen Fernuni.

Die bekanntesten Institutionen für Fernstudien sind

Duales Studium oder Studieren & Berufserfahrung

Ein Duales Studium verbindet das Hochschulstudium mit einer Berufsausbildung oder mit Berufspraxis in einem Unternehmen, Die beruflichen bzw. berufsbildenden Elemente sind integraler Bestandteil des Studiengangs.

Sie müssen auch einen Vertrag mit einem Unternehmen abschließen. Ein Duales Studium ist durch eine enge curriculare Verzahnung von Studium und Berufspraxis gekennzeichnet; Sie absolvieren es an zwei Lernorten.

Teilzeitstudium

Wenn Sie neben dem Beruf oder Betreuungsaufgaben, wie z.B. der Betreuung von Kindern oder Kranken, studieren möchten, können Sie berufsintegrierend oder berufsbegleitend studieren.

Beim Teilzeitstudium steht Ihnen im Vergleich zum Vollzeitstudium eine verlängerte Regelstudienzeit zur Verfügung!

Zum letzten Mal aktualisiert am